Apollon-Q

IoT Füllstandsensor

Redundantes Messprinzip aus ToF und Radar
Konfigurierbare Parameter, wie z.B. Mess- und Sendefrequenz, Grenzwerte oder Netzwerk Parameter
Optimierte Antennenperformance
Widerstandsfähiges und robustes Gehäuse
Öffnungs- und Vandalismusdetektion

Verfügbar mit

Profil

Die Apollon-Q Serie steht für drahtlose IoT Füllstandsensoren mit qualitativ hochwertigen Messergebnissen, die dank eines einzigartigen komplementären Messprinzips möglich sind. Der Sensor vereint eine optische Messung mit einem Radar und kann zu Füllstandmessungen von bis zu 2,50 Metern eingesetzt werden. Egal ob Stück-, Flüssig- oder Schüttgut, die Geräte der Apollon-Q Serie liefern hochwertige Ergebnisse und sind für unterschiedliche Anwendungen im Bereich der Füllstandmessung für Behälter oder in Schächten und Kanälen einsetzbar. Auch in kleinen Behältern, wie Papierkörben liefert der Sensor zuverlässige Daten. Neben einer optimierten Reichweite und kurzen Mess- und Sendeintervallen bietet das Produkt viele erweiterte Funktionalitäten und unterstützt die gängigsten Kommunikationsstandards wie MIOTY, NB-IoT, LoRa und LTE-CAT-M1.

Eigenschaften

Distanz 2cm - 300cm

IP67 und UV-beständig

-30°C bis 75°C

119mmx54mmx33mm

3D Laser Messtechnik und RADAR verbessern Smart Waste Anwendungen

Genaue Ergebnisse auch bei inhomogenen Oberflächen

Wie funktionierts‘?

Wir setzten beim Apollon-Q eine performante und stromoptimierte Lasertechnik ein. Diese ermöglicht es uns, viele kleine Messpunkte aufzunehmen und diese zu einem grob aufgelösten 3D-Bild zusammen zu setzen. So können auch stark inhomogene Oberflächen, wie sie zum Beispiel bei Stückgütern vorkommen, genauer als mit herkömmlichen Methoden erfasst werden. Zusätzlich können entweder Ausschnitte eines Bildes genauer betrachtet oder ignoriert werden. Dadurch werden Störeinflüsse oder Gegenstände im Bild des Sensors ausgeblendet. Für extrem kleine Behälter, wie zum Beispiel KLT Boxen oder Papierkörben kann der Bildausschnitt verkleinert werden. Auf diese Weise kann der Öffnungswinkel reduziert und das Messfenster auf den jeweiligen Behälter individuell angepasst werden.  

Intelligente Algorithmen unterstützen bei der Berechnung

Machine Learning liefert bessere Ergebnisse

Aus den einzelnen Messpunkten im ausgewählten Messfenster lässt sich die grobe Oberflächenbeschaffenheit des Füllgutes darstellen. Der Apollon-Q kann dabei maximal insgesamt auf 256 einzelne Messwerte zurückgreifen. Je nach Behälter ermitteln intelligente Algorithmen die Füllhöhe des Behälters. Dabei werden die einzelnen Messwerte zu einem Ergebnis zusammengeführt. Machine Learning Modelle unterstützen die Berechnungen wodurch auch komplexe Fälle abgebildet werden können. Die Messwerte als Datengrundlage bieten interessante Möglichkeiten für viele neue IoT und IIoT Anwendungen. Falls Sie individuelle Anpassungen wünschen oder innovative Anwendungen testen wollen, fragen Sie uns einfach an.

Radar liefert Tiefenauflösung

Drahtloser IoT Radarsensor

Mit dem Apollon-Q führt Sentinum nicht nur den ersten Sensor mit einem dualen Messprinzip aus Radar und optischem Messprinzip ein, sondern liefert auch den ersten größenoptimierten und kostengünstigen Radarsensor auf dem Markt.  Grundsätzlich ermöglicht ein Radar die Erfassung eines Messobjekts, das von anderen Materialien verdeckt ist. Auf diese Weise kann der Apollon-Q auch außerhalb an Kunststofftanks montiert und die Füllhöhe von Flüssigkeiten im Tank ermittelt werden.  Generell eignet sich das Radar sehr gut zur Messung von Flüssigkeiten, Metallen, feuchten Schütt- und Stückgütern oder auch Objekte mit glatten Oberflächen. Im Gegensatz zu anderen Technologien können Störobjekte in Tiefenrichtung als ignoriert werden. Dieser Effekt zeigt sich zum Beispiel im Einsatz der Apollon-Q Sensoren in langen Rohren mit seitlichen Einlässen., wie z.B. Kanälen oder Schächten. 

Extended Features

3D Füllstandsmessung
Unser Sensor ermöglicht die Erfassung eines grob aufgelösten dreidimensionalen Bildes, wodurch auch bei einer inhomogene Verteilung des Füllgutes realistische Werte berechnet werden können. Zudem können Störobjekte im Messfeld eliminiert werden.
Radartechnologie
Neben dem optischen Messprinzip kommt ein Radar zum Einsatz, das sich durch eine besondere Robustheit gegenüber Umwelteinflüssen auszeichnet. Dadurch kann der Sensor außerhalb von Kunststofftanks angebracht werden, um die Füllhöhe zu bestimmen.
Provisioning over NFC
Die Aktivierung des Sensors erfolgt via NFC und bietet die Möglichkeit, sensor- und netzwerkspezifische Einstellungen an die jeweilige Anwendung anzupassen. Die App ATLASConnect ist im jeweiligen App Store für Android und iOS erhältlich.
Öffnungs-/Vandalismusdetektion
Unser Sensor verfügt über eine Öffnungs- und Vandalismusdetektion. Die Öffnungsdetektion kann entweder durch eine Lageänderung an der Klappe selbst oder durch einen angebrachten Magneten ausgelöst werden.
Robustes Gehäuse
Das Gehäuse besteht aus glasfaserverstärkten Materialien und überzeugt mit guten Reibungs- und Verschleißeigenschaften und besitzt eine hohe chemische Widerstandsfähigkeit, sowie eine ausgezeichnete UV- und Witterungsbeständigkeit.
Standortbestimmung
Für die Varianten NB-IoT und LTE-CAT-M1 steht ein Lokalisierungsservice zur Verfügung. Die Lokalisierung benötigt kein gesondertes GPS-Modul und ist daher eine stromsparende und günstige Möglichkeit der Standortbestimmung.

Laufzeitübersicht Apollon

 

Anzahl der Sendungen/Tag (48 Messungen/ Tag) 48 24 12 6 2 1
Laufzeit LoRa in Jahren (unconfirmed, SF12) 5 7 10 12 12 15
Laufzeit NB-IoT in Jahren 2 3 5 7,5 10,5 13

Montagearten

Schrauben

Magnete

Klebeverbindung

Adapter

Branchen

Waste Management

Industrial Logistics

Water Management

Container Management

Trash Bin Measurement

Case Studies

NB-IoT | Apollon | Streugutkisten | Container Management

Container Management Erlangen

Zusammen mit der Stadt Erlangen haben wir unterschiedliche Anwendungsfälle mit IoT Füllstandsensoren im Bereich des Waste und Container Managements umgesetzt. Dabei werden derzeit zahlreiche Apollon-Q Sensoren sowohl in Streugutkisten als auch in öffentlichen Papierkörben eingesetzt. Die drahtlosen NB-IoT Sensoren sind hier seit mehr als zwei Jahren erfolgreich im Einsatz. Das Messnetz wird stetig erweitert.

Neben der Hardware kommt eine Gesamtlösung von Sentinum zum Einsatz. Neben der Hardware stellen wir auch die Webanwendungen, die von vielen Verantwortlichen genutzt wird. Zusammen mit den Beschäftigten der Stadt Erlangen, sowie mit weiteren ausgewählten verbessern wir ständig unsere Produkte und setzen neue Lösungen um. Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess ist für uns ein wichtiger Bestandteil, um die Qualität unserer Produkte zu sichern.

 

LoRa | NB-IoT | Apollon | Radar

Weitere Smart Waste Projekte

Im Bereich Smart Waste sind wir mit zahlreichen weiteren Kommunen und Dienstleistern aktiv. Viele Städte und Stadtwerke setzten in dieser Branche auf unsere Apollon- Q Sensoren mit LoRa Schnittstelle. In Zusammenarbeit mit der Firma Container Service Express aus Fürth konnten wir die ersten Glascontainer mit Sensoren in der Region ausrüsten. Auch hier setzten wir auf eine Gesamtlösung mit NB-IoT Sensoren. Neben Glascontainern wurden die Sensoren im betrieblichen Waste Management in Deckelmulden und Großcontainern erfolgreich eingesetzt. Neben den Sensoren nutzt die Firma die von Sentinum bereitgestellte Webanwendung. 

 

 

LoRa | NB-IoT | Apollon | Industrie | Prozessoptimierung

Industriellen Intralogistik

Auch in fertigenden Betrieben findet der Apollon-Q Anwendung. Hier wird der drahtlose Sensor zur Füllstandsmessung in Schrägboden- und KANBAN-Regalen, Hochregalen sowie KLT Behältern eingesetzt. Mit dem Sensor werden einfache Behälter zu smarten Aufbewahrungsboxen oder IoT-Regalen umfunktioniert und stellen einen einfachen Schritt zur Digitalisierung für mittelständische Betriebe dar. Die Daten werden von den Betrieben selbst in bestehende ERP- oder SCADA-Systeme integriert, um die Shop-Floor Logistik und Fertigungsabläufe zu optimieren. Besonders die drahtlose und mikroinvasive Installation stellt eine kostengünstige und schnell umsetzbare Lösung für unsere Kunden dar. Das duale Messprinzip bietet Flexibilität in der Anbringung und die nötige Redundanz. Neben Boxen wurden auch Kunststofffässer und Kanister von außen überwacht. 

 

 

NB-IoT | Apollon | RADAR | Kanal | Abwassersysteme | SMart water

Füllstandsmessung in Schächten und Kanälen

Zusammen mit ausgewählten Kommunen und Unternehmen wurde der Apollon-Q dank des innovativen Radar Prinzips bereits erfolgreich zur Füllstandsmessung in Kanälen, Schächten und Wassersystemen eingesetzt. Die in den Anwendungsfelder vorherrschenden harten Bedingung kommen dem Sensor aufgrund des fast umgebungsunabhängigen Radar Prinzips entgegen. Durch das robuste Gehäuse und eine optimierte Linse lassen sich die Füllstände von Flüssigkeiten zuverlässig auch in schmalen Röhren detektieren. Erfolgreiche Einsätze wurden auch in Zisternen oder Rückhaltebecken durchgeführt.

 

Produktversionen

 

Kommunikation Sensorprinzip
APOQ-LOEU-T-ACC LoRa EU optisch
APOQ-LOEU-R-ACC LoRa EU RADAR
APOQ-LOEU-TR-ACC LoRa EU optisch, RADAR
APOQ-NB-T-ACC NB-IoT, CATM1 optisch
APOQ-NB-R-ACC NB-IoT, CATM1 RADAR
APOQ-NB-TR-ACC NB-IoT, CATM1 optisch, RADAR

Messwertverlauf erwünscht? – Dann kontaktieren Sie uns!

Sie wollen Messaufzeichnungen oder Verlaufsgraphen in speziellen Containern einsehen? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Aufgrund zahlreicher Kunden in unterschiedlichen Anwendungen können wir Ihnen gerne Verlaufsgraphen zur Verfügung stellen.